Informationen zum Wasservorkommen in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz ist grundsätzlich ein wasserreiches Land. Es gibt aber Regionen, in denen es mehr oder weniger Wasser gibt. Ausreichende Wasservorkommen gibt es im Oberrheingraben, Pfälzerwald und Bitburger Land. Geringere Wasservorkommen befinden sich z.B. im Rheinhessischen Hügelland und Westerwald.

Die Wassermenge in Rheinland-Pfalz wird sicherlich auch in Zukunft Jahren für eine sichere und ausreichende Trinkwasserversorgung zur Verfügung stehen.

Die Stabilität der Grundwassernutzung und der Wasserversorgung ist derzeit gewährleistet, da der Wasserhaushalt von einer großen Variabilität geprägt ist. Signifikante Trends in den Grundwasserständen sind bisher nicht erkennbar.

Darüber hinaus legt die Landesregierung den Schwerpunkt auf die Bildung von Versorgungsverbünden und interkommunalen Kooperationen zur weiteren Optimierung einer nachhaltigen Wasserversorgung unter ökonomischen und ökologischen Aspekten. Durch die Errichtung von Wasserversorgungsverbünden findet ein Ausgleich zwischen diesen Gebieten statt. Die Verbünde dienen auch einer Erhöhung der Versorgungssicherheit hinsichtlich möglicher Auswirkungen von Klimawandel und demografischen Veränderungen. Daneben senken solche interkommunalen Kooperationen auch Kosten.