Betreiberpflichten

Wer in Rheinland-Pfalz mit wassergefährdenden Stoffen umgehen möchte, hat sein Vorhaben der zuständigen unteren Wasserbehörde rechtzeitig vorher anzuzeigen.
Für jede Anlage ist eine Betriebsanweisung zu erstellen. Für private Heizölverbraucheranlagen wurde ein entsprechender Vordruck erstellt.
Ab einem erhöhten Gefährdungspotential hat der Betreiber einer Anlage mit dem Einbau, der Aufstellung, Instandhaltung, Instandsetzung oder Reinigung nach § 3 WasgefStAnlV  oder § 19l WHG (alt) zugelassene Fachbetriebe zu beauftragen. Auf der Suche nach einem Fachbetrieb kann Sie dieses Angebot des IWO unterstützen.
Nach Maßgabe des § 23 VAwS unterliegen Anlagen auch der Prüfpflicht durch einen zugelassenen Sachverständigen (link zu „Sachverständige/Prüfstellen“).